This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.More info
Leipziger Institut
Home | Leistung | Forschung | Projekte | Seminare | Satzung |  Vorstand |  Kontakt | E-Mail

Ausgewählte Publikationen

Die Baukultur unter neoliberalistische Einflüsse 11.03.2016 Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH) Peter Rauch Ph.D.

Die Europäische Union am historischen Scheideweg
Die Europäische Union ist für die Staatstheorie ein völlig neues Phänomen. Sie ist weder ein loser Staatenbund noch ein enger Bundesstaat.
4.01.2016, Doz. Dr. agr. habil. Günter Preuße

Lang lebe der Euro - Rezension 3.10.2012
Doz. Dr. agr. habil. Günter Preuße Rezension: Marc Beise, "Lang lebe der Euro!, Warum wir für unsere Währung auf die Straße gehen sollten", Süddeutsche Zeitung Edition, München 2012. BEISE geht von der Feststellung aus, dass der Euro sowohl bei populistischen Politikern und weltfremden Wissenschaftlern als auch bei vielen verängstigten Bürgern immer mehr Gegner findet.

Zur Entwicklung der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in der EU 12.5.2011, Doz. Dr. agr. habil. Günter Preuße
Was hat es mit der europäischen Agrarpolitik auf sich, wohin entwickelt sie sich? Welche Bedeutung hat die Landwirtschaft in Europa im Rahmen von Wirtschaft und Gesellschaft? Welche Rolle spielt die Landwirtschaft als zielgerichtete Herstellung pflanzlicher und tierischer Erzeugnisse zur menschlichen Ernährung auf einer zu diesem Zweck bewirtschafteten Fläche im Rahmen der Umweltpolitik und im kulturellen ...

Neoliberale Wirtschaftspolitik heute 18.12.2009, Doz. Dr. agr. habil. Günter Preuße
Der amerikanische Nobelpreisträger J. STIGLITZ unterstrich im Jahr 2008: "Wir haben bereits in der Weltwirtschaftskrise gelernt, dass der Markt allein es nicht richtet. Aber das ist 80 Jahre her. Und irgendwann ist das Bewusstsein dafür verloren gegangen." Voller Optimismus schrieb der Wirtschaftsjournalist U. SCHÄFER 2008 im Vorwort zu seinem Buch "Der Crash des Kapitalismus. Warum...


Fehler bei einer nachträglichen Wärmedämmung an Wohnhochhäusern in Kiew (Ukraine)
Dipl.-Ing.oec., Ing. Peter Rauch Ph.D.

Die Tauwasserbildung an den Grenzschichten in den Wandkonstruktion.
Dipl.-Ing.oec., Ing. Peter Rauch Ph.D.

Energetische Messung der IR-Strahlungstemperatur an einer massiven Halbkugel eines Gebäudes in Tunesien.
Dipl.-Ing.oec., Ing. Peter Rauch Ph.D.


Bildergallerie zu Baumpilzen in unseren Wäldern
Praktikumsarbeit von Patrick Blech (15 Jahre) einem Schüler der 65. Mittelschule in Leipzig am LIB

Zerstörerisches Geflecht - Der Echte Hausschwamm - Serpula lacrimans [Wulf.: Fr.]Schoeter
Es gibt zahlreiche Pilze, die totes und verbautes Holz befallen. Aber kaum eine Art verursacht so große Schäden wie der Echte Hausschwamm. Sein Myzel kann ... deutsche bauzeitung db7/04 S. 67-73

Nachfolgende Beiträge wurden verschiedenen Zeitschriftenverlagen zwischen 2002 bis 2006 zur Veröffentlichung angeboten:
Elektrophysikalische bzw. elektrokinetische Verfahren 2/2005
Wozu Holzschutzmittel und was sind biologische Holzschutzmittel? 5/2004 Dr. Preusse/Rauch
Was beinhaltet die Baubiologie? 9/2003
Der Echte Hausschwamm - Wertminderung wegen Baumängel und Bauschäden 10/2002 Dr. Preusse/Rauch

Biologische Gebäudeschäden, Teil 1
Biologische Schäden treten an fast allen Baustoffen auf, wo günstige Bedingungen vorliegen. Neben der spezifischen Nahrungsquelle ist in fast allen Fällen höhere Feuchtigkeit erforderlich.
Schweizer BauJournal 6/2002 S. 2-5

Biologische Gebäudeschäden, Teil 2
In diesem Teil werden die holzzerstörenden Insekten, der Holzschutz und die anderen Schädlinge (Taubenzecken, Speckkäfer, Messingkäfer, Kleidermotten u.a. im Gebäude behandelt.
Schweizer BauJournal 1/2003 S. 2-5

Arconis 3/2001Gebäudeschäden durch Insekten und Pilze Teil I  2001
Biologische Prozesse sind Bestandteile der natürlichen Stoffkreisläufe, die auch vor den Wohngebäuden und deren Ausstattung nicht Halt machen. Durch eine unzweckmäßige Konstruktion, Baustoffauswahl und Ausführungsfehler..
Veröffentlicht in ARCONIS (Frauenhofer IBR) 2/01 S.28-31

Gebäudeschäden durch Insekten und Pilze Teil II  2001
Veröffentlicht in ARCONIS (Frauenhofer IBR) 3/01 S.26-29

Der Echte Hausschwamm Serpula lacrimans [Wulf.ex Fr.] ist ein holzzerstörender Pilz. Hier wird seine Lebensweise und damit auch die mögliche Bekämpfung bzw. Wachstumsmöglichkeit beschrieben.

Schimmelpilze - ihre Lebensräume und -bedingung sowie ihre Gesundheits- und Materialschädigung sowie geeignete Gegenmaßnahmen.

Feuchtes Mauerwerk ist ein bekanntes Problem. In diesem Beitrag werden die bauphysikalischen Zusammenhänge zwischen Temperatur, Feuchte, Materialeigenschaften und Möglichkeiten der Austrocknung dargestellt.

Ansicht GuGTechnische Wertminderung durch biologische Schäden in Gebäuden, 2001 (37 KB)
Künftig sind nicht nur herkömmliche Bauschäden/Nutzungseinschränkungen bei der Gebäudebewertung zu berücksichtigen, sondern zunehmend auch solche, die von Insekten, Pilzen, Algen, Bakterien und deren Bekämpfungsmittel verursacht werden.

BauzeitungBiologische Schäden in Gebäuden, 1999 (77 KB)
Schäden durch holzzerstörende Pilze und Insekten leuchten jedem sofort ein, schwer darzustellen sind dagegen die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die durch Schimmelpilze und weitere Schädlinge verursacht werden.

©  www.leipzigerinstitut.de  | E-Mail | Kontakt