This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.More info
Leipziger Institut
Institut | Leistung | Forschung | Projekte | Satzung |  Vorstand |  Kontakt | E-Mail

Handlungskostensatz

Im Großhandelsbetrieb hat jede Ware oder Warengruppe die Kosten zu übernehmen, die durch sie bei der Beschaffung, bei der Lagerung, bei der Verwaltung und beim Absatz verursacht werden. Die Ware oder Warengruppe ist somit in der Regel Kostenträger.
Die Handlungskosten lassen sich meist nicht eindeutig einer bestimmten Ware oder Warengruppe zuordnen, da sie überwiegend als Gemeinkosten für alle Waren insgesamt oder für den Betrieb angefallen sind. Sie werden innerhalb der Kontenklassen 2 und 4 erfasst. Um sie denn noch einer bestimmten Ware oder Warengruppe zurechnen zu können, setzt man sie in ein Prozentverhältnis zum Wareneinsatz.

Beispiel:
Wareneinsatz der Rechnungsperiode: 1 800 000,00 Euro
Handlungskosten der Rechnungsperiode: 1 507 000,00 Euro

                                                   Handlungskosten  x  100 %
Zuschlagssatz für Handlungskosten = ---------------------------
    (Handlungskostensatz)                    Wareneinsatz

        1 800 000,00 Euro  x 100 %
    = ------------------------------ =  83,7%
        1 507 000,00 Euro

©  www.leipzigerinstitut.de | Liste Kostenbegriffe | Inhaltsverzeichnis | E-Mail | Kontakt | AGB/Datenschutzerklärung  12/2004